27. Dezember 2009 - 22:20

Offiziell Developer

Jetzt bin ich offiziell ein Mac-Developer: Heute habe ich mein erstes fertiges Programm hochgeladen. Was ganz kleines, das ich (für mich) schon länger programmieren wollte.

Einen kostenlosen Developer-Account hab ich schon seit einiger Zeit, allerdings bin ich bisher noch nie dazugekommen, mir Objective-C beizubringen. Angefangen hat es jetzt eigentlich damit, dass ich für die Uni was auf dem iPhone programmieren soll. Und da auf dem iPhone fast das gleiche Betriebssystem wie auf dem Mac, nämlich OS X1, läuft, war es von der iPhone-Programmierung zur Mac-Programmierung nur noch ein Katzensprung. Das Gute am Mac - eines der guten Dinge - ist ja, dass so viel mitgeliefert wird: unter anderem Xcode, DIE Entwicklungsumgebung für die offizielle Mac-Programmiersprache, in der auch Apple ihre Programme schreiben. Komplett mit Interface Builder, um einfach die Fenster zu gestalten. Unter Windows durfte ich mich mit Profan rumschlagen... obwohl, eigentlich hätte ich auch C++ lernen können. Gibt's da ne kostenlose Entwicklungsumgebung, die auch die ganze Dokumentation enthält? Und es vielleicht sogar einfach macht, Fenster zu gestalten?

Der Weg zum ersten Programm mit Xcode

Der Anfang ist wie immer das schwerste. Aber wer schon programmieren kann, kommt relativ einfach mit den verfügbaren Tutorials, die man so im Internet findet, in Objective-C rein. Dabei lernt man die Unterschiede zu anderen Programmiersprachen wie C oder C++, sowie die wichtigsten Klassennamen; diese in die Developer Documentation-Suche eingetragen, und schon findet man jede Menge Methoden, Anleitungen und natürlich Beispielcode. Ich will nicht sagen, dass es überhaupt kein Problem ist, ein Mac-Programm zu entwickeln - es kam jetzt doch öfter mal zu Situationen, in denen ich nicht mehr weiter wusste, aber es hat doch nie lange gedauert, bis ich die nötigen Infos hatte. Dank all den Leuten, die nützliche Tutorials zur Mac- bzw. iPhone-Programmierung bereitstellen. Bei Bedarf kann ich hier noch ein paar hilfreiche Seiten verlinken.

Alles in allem: zwei Daumen hoch für Xcode! Bisher habe ich keine Entwicklungsumgebung gefunden, mit der man so einfach ein ansprechendes Programm schreiben konnte. Mein nächstes Projekt wird sein, eines meiner Profan-Programme in Objective-C komplett neu zu schreiben. Bin schon gespannt, wie das auf OS X aussehen wird.

Alex

1 klar wurden Anpassungen gemacht (anderes User Interface, keine Maus, kein echtes Multitasking), aber es ist Unix, vermutlich der selbe Kernel und die Programmierung - auch des User Interfaces! - geht genau gleich wie bei Mac OS X.

Kommentar abgeben




#programming2009
Startseite
über mich
Musik
Apps
Firefox
Comics
Blog
Links
Kontakt